AKSB-Projekt Schülervertretung in Europa: Start-Up Tagung

Lingen. Vom 22.-23. Oktober 2012 wird im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen die Start-Up Tagung zum AKSB-Projekt „Schülervertretung in Europa“ stattfinden. Das Projekt, das durch den Innovationsfonds des BMFSFJ gefördert wird, will Schülervertretungen (SV) und Einrichtungen der non-formalen Bildung europaweit vernetzen. Der Austausch zwischen den Schülervertretungen soll durch SV-Seminare der AKSB-Einrichtungen angeregt und begleitet werden und zunächst virtuell über das Web 2.0 stattfinden. Die Start-Up Tagung für das Projekt soll klären, unter welchen Bedingungen ein erfolgreicher grenzüberschreitender Austausch von Schülervertretungen möglich ist und wie das Web 2.0 als Arbeitsinstrument von Schülervertretungen erfolgreich eingesetzt werden kann.

Angesprochen werden Teilnehmer aus Schule, Organisationen und Einrichtungen der non-formalen Bildung, die im Bereich Schülervertretung engagiert sind und die Interesse haben an einem grenzüberschreitenden Austausch zu Themen und Methoden der SV-Arbeit in verschiedenen europäischen Ländern. In Kürze wird die vollständige Ausschreibung hier erhältlich sein.

Den Flyer zur Tagung können Sie hier herunterladen:

Flyer Start-Up Konferenz

Anmeldungen sind möglich unter dem folgenden Link:

Anmeldung Start-Up Tagung

Anfragen zum Projekt und zur Tagung bitte richten an Christina Gerlach, office@cathyouthadult.org.

Die Tagung wird gefördert aus Mitteln des Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und ist ein Beitrag zur Eigenständigen Jugendpolitik.

Projekt „Jugend im Web 2.0: Kompetent gegen Rechts“

Die Projektleitung hat der Geschäftsführer der AKSB, Lothar Harles, inne. Markus Schuck (schuck@aksb.de) fungiert als Projektkoordinator und Markus Riefling (Projekt1@aksb.de) übernimmt die Aufgaben als Projektreferent.

Begleitet wird das Projekt von einer mit Fachkräften aus den beteiligten Mitgliedseinrichtungen besetzten Steuerungsgruppe, die sich in regelmäßigen Abständen zur Abstimmung und Diskussion der nächsten Projektschritte trifft. Bisher wurde ein Treffen am 2. Dezember durchgeführt, geplant ist weiterhin ein Treffen am 24. Januar und im Februar 2012.

AKSB-Projekt „Jugend im Web 2.0: Kompetent gegen Rechts“

Das Projekt der AKSB lotet mit der Zielgruppe von Jugendlichen in Schülervertretungen und Jugendverbänden die Möglichkeiten von Web 2.0-basierten und gegen Rechtsextremismus gerichteten Strategien aus. Aus den durchgeführten SV-Seminaren werden die Erfahrungen gesammelt und zielgerichtet in die Schul- und Seminarpraxis zurückgespiegelt. Ziel ist die Entwicklung wirksamer Methoden der Gegenwehr im Rahmen der konkreten SV-Arbeit gegen Rechts.

In unterschiedlichen Formaten werden die Ergebnisse dokumentiert und so für verschiedene Kontexte verwertbar gemacht. Es werden Handreichungen für die Seminar- und SV-Praxis zum Thema erarbeitet, die in künftigen SV-Seminaren und der schulischen Praxis eingesetzt werden können. Auch diese Website ist ein Produkt des Projekts.

Auf einer Fachtagung am 9. und 10. Februar 2012 in Ludwigshafen wird das Thema in seiner Breite und Tiefe erörtert und gegen Rechts gerichtete (Web 2.0-)Aktivitäten im schulischen Umfeld diskutiert. Die Tagung dient somit einerseits der Auseinandersetzung mit dem Fachdiskurs, andererseits der Diskussion und Erarbeitung von gegen Rechts gerichteten schulischen Aktivitäten.

Begleitet wird das Pro­jekt von einer mit Fachkräften aus den beteiligten Mit­glied­sein­rich­tun­gen beset­zten Steuerungs­gruppe, die sich in regelmäßi­gen Abstän­den zur Abstim­mung und Diskus­sion der näch­sten Pro­jek­tschritte trifft. Bisher wurde ein Tre­f­fen am 2. Dezem­ber durchge­führt, geplant ist weit­er­hin ein Tre­f­fen am 24. Jan­uar und im Feb­ruar 2012.

Projektlaufzeit: 1. Oktober 2011 bis 29. Februar 2012

Projektleitung: Lothar Harles, AKSB-Geschäftsführer

Projektkoordination: Markus Schuck, AKSB-Geschäftsstelle, schuck@aksb.de

Projektreferent: Markus Riefling, projekt1@aksb.de